Auszeichnungen als Filmemacherin / Awards 
Stiller See
  • Shanghai International Filmfestival 2010: Best Film/Filmschool Award
  • Internationales Kurzfilmfestival Cellulart 2010, 1. Preis (Best Film)
  • Filmfestival KURZSÜCHTIG 2010: Preis der Jury (Jury Prize), Publikumspreis (Audition Award)
  • 16. Thalmässinger Kurzfilmtage 2009: 1. Preis der AV-Medienzentrale (Best Film)
  • Filmfestival Shaken Stars, Almaty Kasachstan 2011: Bester Kurzfilm, Beste Regie und Beste Kamera (Best Film, Best Direction, Best Cinematography)
  • MISE-EN-SCENE Film Festival 2009, Indien, New Delhi 2009: Bester Kurzfilm (Best Short)
  • Bildrausch Kurzfilmfestival e.V, XXS 2009: Bester Kurzfilm (Best Short)
  • Nordische Filmtage Lübeck 2010: Special Mention of the Jury
  • NovaraCineFestival 2010, Italy: Best Original Soundtrack
Wie ein Fremder
  • Internationales Kurzfilm Festival Hamburg 2011: Hamburger Kurzfilmpreis (Best Short)
  • Nordische Filmtage Lübeck 2011: Ginegate Preis, Bester Kurzfilm (Best Short)
  • Filmfest Düsseldorf 2011: Publikumspreis (Audition Award)
  • Kurzfilmfestival Svikos, Basel, Schweiz, 2011: Bester Film (Best Film)
  • XXS Kurzfilmfestival Dortmund 2011: Kurzfilmpreis in Gold (Best Film)
  • 28. Videofilmtage Koblenz 2011: Preis der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (Ministry Prize Rheinland-Pfalz)
  • Festival Cinéma et droits humains 2011 Paris: Publikumspreis und Preis der Jury (Audition Award and Jury Prize)
Uwe + Uwe
  • Busan International Short Film Festival 2010, Korea: Excellence Award/ Parkland Award
  • Busho Film Festival 2010: 1. Preis, Best Comedy
  • Rüsselsheimer Kurzfilmtage 2010: Publikumspreis (Audition Award)
  • Iasi International Film Festival 2010, Rumänien: Bester Kurzfilm (Best Short)
  • Kurzfilmfestival Alpinale Nenzing (Österreich): Bester Film in der Kategorie Hochschule (Best Student Film)
  • Kurzfilmtage Lörrach – Free Cinema in Lörrach 2010: Bester Film (Best Film)
  • 25. Unabhängiges Filmfest Osnabrück 2010: Filmpreis für Zivilcourage
  • UFRAME International Academic Video Festival 2010: Best Fiction Film
  • Almaty International Film Festival 2010: Preis der Journalisten (Journalistst Prize)
  • Wendland Shorts 2010: Publikumspreis (Audition Award)
  • 27. Videofilmtage Koblenz 2010: Hauptpreis/ Bester Film (Best Film)
Hundesöhne
  • Internationales Kurzfilmfestival Cellulart 2009: Publikumspreis (Audition Award)
    Unicato Award des MDR 2009: 1. Preis/ Bester Kurzspielfilm Mitteldeutschlands (Best Short)
  • Filmfestival Halle 2007: Publikumspreis (Audition Award)
    Schokolade im Bauch
  • Filmthuer Landesfilmfestival Thüringen: 1. Preis (Best Film
 
Nominierungen /Nominations (Auswahl) 
  • Nominierung für den Studio Hamburg Nachwuchspreis 2011/ NDR, »Wie ein Fremder«
  • Filmfestival Max Ophüls Preis 2011: Wettbewerbsbeitrag in der Sektion »Mittellanger Film« mit »Wie Ein Fremder«
  • Filmfestival Max Ophüls Preis 2009: Wettbewerbsbeitrag in der Sektion »Kurzfilm« mit »Hundesöhne«
  • SONSTIGES
  • Preisträgerin des Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen (2001)
  • Auszeichnung als »Beste Moderatorin« der deutschen Regionalfernsehsender, den Regio-Star 2015

 

Pressestimmen
  • »Lena Libertas Kurzfilm »Uwe+Uwe« ist ein überzeugendes wie unterhaltsames Plädoyer für mehr Menschlichkeit.«  Zeit Online, 2010
  • Lena Libertas Drama »Hundesöhne« ist bewegend, präzise erzählt und gut gespielt«.
  • »Zwei Visuell und erzählerisch vollkommen unterschiedliche Filme und doch aus einer Hand: Mit ihren beiden eindringlichen und unterhaltsamen Filmen »Stiller See« und »Uwe + Uwe« stellt Regisseurin Lena Liberta die außergewöhnliche Bandbreit ihres Könnens unter Beweis. Der schon jetzt sehr sichere Inszenierungstil und die Visuelle Ausdruckskraft der Absolventin der Meisterklasse der Hamburg Media School…macht uns neugierig auf ihre weitere Entwicklung.«  Nordische Filmtage Lübeck, 2010
  • »Regisseurin Lena Liberta erzählt vom jungen Perser Azad, der in Deutschland nur geduldet ist und weder eine Ausbildung machen noch Zukunftspläne fassen kann. Das hätte ein dröger Migrations-Ausländerrecht-Zeigefingerfilm werden können, doch Liberta verwebt ihre Geschichte mit Tempo, Atmosphäre und Gefühl, ohne sentimental zu werden. Ein Film, der neugierig auf die nächsten Filme der Regisseurin macht.« Saarbrücker Zeitung, 25.01.2011
  • »Durch ihre bisherigen Arbeiten zieht sich ein roter Faden, der ihr Interesse erkennen lässt, sich eigenen gesellschaftlich relevanten Themen zu verschreiben und nicht auf aufgesetzte Klischees zurückzugreifen. Das gelingt ihr stilsicher und überzeugend.«  Töpfer Stiftung 2010
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google